Trendfarben Herbst/Winter 2022/23

Jedes Jahr aufs Neue gibt es spezielle Deko-Trends und Trendfarben für den Herbst und Winter 2022/2023. Wie in den Vorjahren, gibt es jede Menge Farbtrends, die aus der Modewelt stammen und sich im eigenen Zuhause widerspiegeln werden. Wir verraten dir jetzt schon, welche Trends in der kühleren Jahreszeit gefragt sind und wie dein Zuhause zur Wohlfühloase wird. Das Pantone Color Institut hat wieder einflussreiche Trends auf den Fashion Weeks in New York und London aufgespürt und dabei natürlich die interessantesten Farbkombinationen vorgestellt. In diesem Jahr konzentrieren sich die Trends auf die Umwelt und die Natur. Im Fokus liegen dabei der Schutz und der Respekt vor der Erde, der Rückzug ins Private. Aber auch die Lebensfreude kehrt zurück. Das zeigt sich in Pastelltönen und energetisierenden Tönen, die Freude und Optimismus vermitteln. Orange und Very Peri als allgemeine Farbtrends des Jahres 2022 müssen wir in der kühleren Jahreszeit 2022/2023 nicht vermissen. Sie bleiben uns erhalten und können weiterhin kombiniert werden.

Trendfarben im Herbst und Winter 2022/2023

Auf der Londoner Fashion Week war zu sehen, dass in dieser kalten Saison vor allem Pastelltöne und energetisierende Töne angesagt sind. Gemeint sind damit wohlklingende Töne wie Molton Lava, Dragon Fire, Meadow Violet und Abdunant Green. Spicy Mustard, Lichen Blue, Strawberry Cream, Waterspout, Chicory Coffee und Cardamon Seed. Die Pantone-Farben verkörpern überwiegend ein Gefühl der Beherrschung, der Ruhe und wirken harmonieträchtig und beruhigend. Sie werden mit wohltuenden Farben wie Iced Coffee, Peach Caramel, Tapioca und Bluesberry sowie Quiet Shade in der kalten Jahreszeit kombiniert, die vielseitig und zeitlos sind. Immer ist es das Ziel, aufregende und kräftige Töne in der kühleren Saison mit klassischen, ruhigeren Tönen zu kombinieren. So wie in der Mode, so sind diese Farben auch in Sachen Deko, Wandgestaltung und Einrichten angesagt. Sie sollen unserem Bedürfnis nach Ruhe, Fürsorge und Feinfühligkeit gerecht werden. Unser Zuhause soll ein erholsamer Raum sein und zugleich das Bedürfnis nach Komfort erfüllen. Die hellen Nuancen symbolisieren in der Winter- und Herbstkollektion, dass wir uns aber auch von der Zurückhaltung befreien wollen und die Lebensfreunde nach Zeiten der Entbehrung und Kraftanstrengung wieder in unser Leben kommen soll. Man möchte fast sagen, wir brennen für das Leben und fokussieren uns auf Lebensfreude und Energie. Als Überschrift für die kräftigen Farben würde auch Befreiung passen. Ähnliche Farbtöne wurden bei der Fashion Week in London als Trendfarben 2022/2023 bestimmt. Neben Lava Falls von Pantone sind das Samoan Sun, Orange Tiger, Rose Violet, Amazon, Nosegay, Waterspout, Caramel Café, Midnight und Martini Olive. Das Pantone Color Institut betont immer wieder, dass wir uns in einer widersprüchlichen Umgebung befinden und die Farbtöne für einen fließenden Übergang stehen. Diese Farben ermöglichen den Menschen, spontan ihre Persönlichkeit an bestimmten Tagen auszudrücken. Ob das nun in der Mode ist, oder im persönlichen Einrichtungsstil im schön dekorierten Zuhause. Auch diese Trendfarben werden im Herbst und Winter mit Klassikern wie Arctic Wolf, Autumn Blonde, Polar Night, Loden Frost und Chiseled Stone kombiniert. Was dieses Jahr anders ist, im Vergleich zu den Trends in den Vorjahren ist, dass du die kräftigen Töne nicht mehr miteinander kombinierst, sondern eher mit klassischen ruhigen Tönen. Gerade im Wohnbereich werden Pastelltöne wie Very Peri, Waterspout oder Strawberry Creme also gerne mit kräftigen Gegenpolen und Statements kombiniert, dem sogenannten Maximalismus.

Wofür steht der Maximalismus?

Der Maximalismus ist der Gegenpol zum Minimalismus. Der Maximalismus sorgt für optische Highlights, die stark in Szene gesetzt werden. Das können knallige Kissen auf einem Sofa in Naturtönen sein, grafische und goldene Elemente an Tischen und Beistelltischen, aber auch Akzente an der Wand wie auffällige Bilder im Goldrahmen, wild kombinierte Bilderwände, bunte Fotos und Accessoires. Sehr angesagt sind auch Rundbilder in warmen Farben, die sich optimal in das eigene Zuhause anpassen.

Farbtöne in der kalten Jahreszeit 2022/2023

Zugegeben, mit Molten Lava, Spicy Mustard oder Strawberr Creame kann nicht jeder gleich etwas anfangen. Was verbirgt sich hinter den angesagten Trendtönen aus London und New York? Wie spiegeln sich diese Trends in der kalten Jahreszeit in unserer Mode und unserer Einrichtung wieder?

Molten Lava: Molton Lava von Pantone ist ein leuchtendes kräftiges Rot, in dem aber auch noch etwas Orange erkennbar ist. Von innen heraus brennt dieser herbstliche Farbton unglaublich schön
Dragon Fire: Dragon Fire ist ein angesagtes Orange, das zwischen Rot und Gelb verortet werden kann. Die Farbe ist lebendig und feurig und macht Lust auf einen farbenfrohen September und Oktober.
Meadow Violet: Ein kühler, dunklerer Violettton verbirgt sich hinter Meadow Violet. Er geht leicht ins Bläuliche und wirkt kalt. Trotzdem hat die Farbe eine große Strahlkraft. Meadow Violet ist zwar ein Lilaton, dennoch nicht vergleichbar mit Very Peri, der Trendfarbe des Jahres. Meadow Violet ist deutlich dunkler und vor allem kühler.
Abdundant Green: Das dunkle Grün kommt einem Flaschengrün sehr sehr nahe. Der Ton ist kalt, aber kräftig und erinnert auch ein bisschen an ein dunkles verwunschenes Meergrün. Die Farbe ist zwar dunkel und kalt, versprüht dennoch eine gewisse Wärme. Ein echter Hingucker ist dieses satte Grün obenaus.
Spicy Mustard: Spicy Mustard ist ein moderner Senfton, der leicht mit Schwarz gebrochen ist. Er ist also etwas dunkler als der klassische Senfton. Der Ton ergänzt perfekt die trendigen Rot- und Orangetöne in der Spätjahreskollektion 2002/2023
Lichen Blue: Hinter Lichen Blue verbirgt sich ein himmlischer Blauton, der leicht mit Weiß gebrochen ist. Auch wenn Lichen Blue kühl erscheint, hat er eine faszinierende Leuchtkraft. Lichen Blue steht für den klaren Herbsthimmel mit Kondensstreifen.
Strawberry Creme: Dieser zarte Rosatone erinnert weniger an Erdbeeren, sondern eher an die Farbe der Zuckerwatte oder an Erdbeereis. Damit verbunden ist die Leichtigkeit von Jahrmärkten, von Geselligkeit und Unternehmungen. Damit lockert dieser Farbton kältere Jahreszeit auf. Die Pastellfarbe ist nicht nur in Sachen Moden ein absoluter Trend, sondern auch im eigenen Zuhause beim dekorieren und einrichten der eigenen vier Wände.
Waterspout: Auch die Farbe Waterspout würde man wohl eher nicht im Herbst und Winter verorten oder vermuten. Waterspout ist ein heller Pantone-Farbton, ein leuchtendes Hellblau. Darin findet sich etwas Türkis. Die Farbe ist zwar kühl, strahlt aber Kraft und Lebensfreude aus.
Chicory Coffee: Ein Mix aus Braun, Schwarz und Rot verbirgt sich hinter der Trendfarbe Chicory Coffee. Der dunkle Farbton ist warm und erinnert an Kaffee und dunkles Holz. Passend zu kühlen Außentemperatoren vermittelt Chicory Coffee ein heimeliges Gefühl von Schutz und Gemütlichkeit im eigenen Zuhause und erinnert an eine ältere, stolze Patina.
Cardamom Seed: Karadamomsamen soll die Farbe gelbgrün haben. Die Farbe Cardamom Seed ist ein helles Grün, das trotzdem gedeckt ist und an Flecktarn und eingelegte Oliven erinnert. Der Ton ist warm und passt sehr gut in die kälteren Monate des Jahres.

Ambivalenz versus Gelassenheit und Ruhe

Die Trendtöne 2022/2023 sind nach Angaben des Color Institutes dieses Jahr von Ambivalenz geprägt. Auf der einen Seiten wollen wir nach der langen Pandemie endlich wieder das Leben genießen und voller Tatendrang durchstarten, auf der anderen Seite suchen wir Ruhe und Gelassenheit in diesen unsicheren Zeiten. Die Trendfarben passen also gut in einen Zeitgeist, der einerseits von einer Art Wiedererweckung des kulturellen Lebens geprägt ist und andererseits durch einen erbitterten Krieg in der Ukraine gestört ist. Diese Ambivalenz spiegelt sich in den Gegensätzen zwischen hellen Farbtönen wie Strawberry Creme und Watersprouf auf der einen Seite sowie einem beruhigenden Loden Frost oder einem in sich ruhenden Abundant Green auf der anderen Seite wider. Diese kontrastreichen Nuancen werden aber nicht direkt miteinander kombiniert, sondern jeweils mit klassischen, ruhigeren Farben. Sie stehen für Rückzug ins schön dekorierte Zuhause, in eine liebevolle Umgebung und eine absolute Privatheit. Aber es gibt auch noch Knalltöne wie Dragon Fire, die von Energie und Lebensfreude nur so sprühen und in uns das Leben entfachen und zum Brennen bringen. Orange war bereits im Sommer Trend und bleibt auch noch in den kalten Monaten des Jahres sowie den ersten Monaten In Mode und beim Dekorieren lassen sich mit knalligen Orangetönen tolle Akzente und echte Hingucker zeigen. Auch das kräftige Orange Tiger versprüht Energie. Der Winter erlaubt uns in diesem Jahr, mit Farbtrends zu experimentieren. Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und sind spannend.


Deko-Trends 2022/2023

Das Thema Nachhaltigkeit zeigt sich auch in der kalten Jahreszeit 2022/2023 in unterschiedlichen Facetten. Die Töne Creme, Braun und Beige sind immer noch angesagt, werden aber mit auffälligen Farbtönen wie Abdunant Green, Spicy Mustard und Dragon Fire kombiniert. Angesagt sind dabei Materialien, die natürlich und damit nachhaltig sind wie zum Beispiel Stein, Holz, Kork und Baumwolle. Auch Hochflor und Teddyfell bleiben im Fokus von Deko und Interior. Makramee bleibt uns auch in den Wintermonaten als hübsches Accessoire erhalten und dekoriert das Zuhause weiterhin. Ob als Wandbehang oder Windfang spielt dabei keine Rolle. Die Knüpftechnik aus dem Orient begeistert auch dieses Jahr in der kuscheligen Winterzeit.

Bilderwände bleiben angesagt

Die Bilderwand als Wanddeko-Trend bleibt 2022 weiterhin der Hit. Dabei dürfen verschiedene Bilderrahmen, Fotos, Gemälde und Zeichnungen miteinander kombiniert werden. Kreativität ist also gefragt. Aufgelockert wird die Wand neu mit Accessoires, die an kleinen Haken neben der Bilderwand platziert wird, wie zum Beispiel Hut, Cap, Tuch oder Handtasche. Neben klassischen Formaten sind Rundbilder sehr gefragt.

Farbwände voller Lebensenergie

Wenn es um das Dekorieren und das Einrichten geht, dürfen in diesem Herbst und Winter farbige Wände nicht fehlen. Weg vom weißen Minimalismus geht der Trend hin zu hellen Farbnuancen bei niedrigen Decken oder dunkleren Farben in Altbauwohnungen mit hohen Decken. Die Trendfarben halten für jeden Geschmack eine Lösung parat. Wer mutig ist und zum Beispiel Lava Falls als ziegelroter Farbton ausprobieren möchte, muss nicht gleich den gesamten Raum in einer Farbe streichen. Erlaubt ist in diesem Jahr, was gefällt. Warum nicht einfach eine Ecke, einen Wandabschnitt oder eine Effektwand zum echten Hingucker verwandeln? Dunkle Farbtöne vermitteln dabei in diesem Jahr vor allem eine Eleganz und Stil und dürfen durchaus ein bisschen rustikal sein.

Coole Tapeten

Stylische Atmosphären werden in der kalten Saison 2022/2023 durch coole Tapeten geschaffen. Je auffälliger, desto besser. Tapeten werden punktuell an einzelnen Wandschnitten eingesetzt und fungieren in diesem Jahr als angesagte Raumteiler. Das Muster orientiert sich dabei an den trendigen Tönen sowie dem eigenen Wohnstil. Großflächige Tapeten mit Bildmotiven wie zum Beispiel der Strand sind dieses Jahr nicht so angesagt, ebenso Ansichten von Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten. Der Fokus im Bereich Wandgestaltung richtet sich eher auf Marmor, Betonoptik, Trompe l’oeil oder erholsame Töne der Kollektion 2022/2023 wie zum Beispiel Rose Violett, Waterspout oder Caramel Café. Grafische Muster sind weiterhin gerne gesehen ebenso wie diverse ausladende und farbenprächtige Blumenmotive. Beide werden vor allem als Blickfang auf einzelne Wände oder Abschnitte eingesetzt.

Wandvertäfelungen und Akustikpaneele sorgen für Charme

Im Zuhause dreht sich im Jahr 2022 viel um Akustikpaneele oder Wandvertäfelungen. Dadurch erscheint jeder Raum rustikal oder nordisch. Zugleich haben Vertäfelungen immer auch einen schalldämmenden Effekt, sind also auch funktional und eigenen sich für jeden Raum im Haus oder in der Wohnung. Wandvertäfelungen gibt es in verschiedenen Farbkombinationen, die entweder für eine ganze Wand eingesetzt werden oder als optisches Highlight. Die dunklen Wandvertäfelungen verleihen den Räumen besonders wenn es draußen kalt ist einen luxuriösen Charme, zugleich vermitteln aber auch eine Wohlfühlatmosphäre und Gemütlichkeit.

Naturfarben und der bunte Gegentrend

Einerseits sind ab September freundliche Naturtöne im Wohnzimmer im Trend, andererseits aber auch das direkte Gegenteil. Wenn die Welt draußen unsicher ist, wird wenigstens drinnen eine Interior-Party in bunten Farben gefeiert. Farbverläufe, kontrastierende Streifen und Ikatmuster sowie Karo-Dessins in bunten Farbtönen sind absolut angesagt. Die Wände dürfen auch sobald es 2022 kühler wird diese Trends aufnehmen, beispielsweise als knallige Akzentwand. Farbverläufe und Kontraste sind auch bei Bildern und Postern sehr gefragt. Die Farbtrends spiegeln in diesem Jahr den Umbruch ganz besonders gut wider. Einerseits sind da die Digitalisierung und neue Technologien wie das Metaverse und die Virtual Reality. Andererseits steht die Welt mit politischen Auseinandersetzungen und Klimawandel vor einer Zukunft voller Herausforderungen und Ungewissheiten. Zugleich möchten die Menschen sich entfalten, dabei aber achtsam mit sich und ihrer Umwelt umgehen. Diese spannende Bogen finden sich auch im eigenen Zuhause wider. Deshalb wählten die Farbprofis Kontraste zwischen kräftigen Tonen und nahezu sanften Farbtönen wie Waterspout.

Very Peri: Der Farbton des Jahres bleibt das ganze Jahr

Very Peri ist die Pantone-Farbe des Jahres und begleitet die Designtrends für Mode, Wohnen und Dekoration schon das gesamte Jahr über. Sie ist ein vielseitiger Lilaton, der eine rötliche-violette Nuance zeigt, aber auch die Eigenschaften von Blautönen mitbringt. Sie steht für den Wandle in Sachen Digitalisierung und Klimawandel, animiert zum Aufbruch und zur Weiterentwicklung. Insbesondere symbolisiert sie den digitalen Wandel, mit neuen Techniken wie Metaverse und Virtual Reality. Vorteil von Very Peri ist es, dass sich der Ton an viele andere Farbnuancen anpasst. Die Wahl des Jahres gibt seit vielen Jahren wider, was sich in der Gesellschaft und der Welt abspielt. Farbexperten reisen um die ganze Welt, um Farbnuancen aufzuspüren und zu erfahren, was die Menschen bewegt. Very Peri ist ein schönes Lilablau, das vor allem zu Grün-Blau, kühlen Blautönen und Türkis passt. Aber auch sanfte Pink-, Rosa- und Fuchsia-Töne können mit Very Peri wunderbar kombiniert werden. Das Lilablau kann auch wunderbar zu dunklerem Bordeaux kombiniert werden sowie Lilatönen und Violett.

Plüsch bleibt

Wenn die Temperaturen im Oktober und November allmählich immer mehr sinken, wird es zu Hause kuschelig. Neu ist Plüsch natürlich nicht, aber das Textil gewinnt in der kalten Jahreszeit in Sachen Dekoration noch einmal viel Aufmerksamkeit, wenn es um Plaids, Sitz- und Loungemöbel geht. Kuschelnweicher Plüsch sorgt an kalten Tagen für große Gemütlichkeit. Ebenso gefragt wird Bouclé sein, die in diesem Jahr Velours und Samt als Trendtextilien ablösen.

Keine blanken Wände im eigenen Zuhause

Als der Minimalismus im Trend lag, waren nackte Wände sehr gefragt. Sie gehören in diesem Winter auf jeden Fall der Vergangenheit an. Fotografien in Schwarz-Weiß, schöne Leindwanddrucke, Postermotive und Art Prints sind in diesem Jahr sehr gefragt. Einzelne Bilder können als Statement durchaus sehr bunt sein. Wer Bilderwände aufhängen möchte, setzte auf organische Formen, reduzierte Farbeinsätze und Single-Lines. Diese können nebeneinander in jedem Raum kombiniert und mit aufgehängten Accessoires kombiniert werden. Poster oder Rundbilder zählen ebenfalls zu den absoluten Trends in diesem Herbst. Wichtig ist nur, dass die Wand nicht blank bleibt.

Welche Farbe wird 2023 Trend?

Ruhe und Heiterkeit sind die zentralen Themen im Jahr 2023. Das internationale Trendforschungsunternehmen WGSN ist Hersteller des Farbsystems Color und prognostiziert Digital Lavender als Farbtondes Jahres 2023. Ein violleter Ton, der Ruhe und Heiterkeit vermittelt. Die hellviollete Nuance wird in der digitalen Welt bereits häufig verwendet und wirkt entspannend und zugleich fröhlich. Außerdem passt Lavender zu natürlichen Gelb- und Erdtönen, die aktuell sehr gefragt sind und im Trend liegen. Nach den ereignisreichen Jahren und Monaten mit der Pandemie und den Kriegen, wünschen sich die Menschen eine Stabilität, Ruhe und Besänftigung. Die Fröhlichkeit soll in das Leben zurückkommen, vor allem auch im privaten Zuhause. Die Umgebung soll positiv und stabil sein, wofür Digital Lavender ausgesprochen gut geeignet ist.

  • Versandkosten

    Wir liefern unsere Produkte innerhalb Deutschlands ab 3,99€ und ab 50€ versandkostenfrei.

  • Rücksendung einfach online

    Erstellen Sie sich Ihr Rücksende-Etikett ganz einfach selbst.

  • Sicher Einkaufen

    Das Trusted Shops Gütesiegel und der Käuferschutz sorgen für 100%ige Sicherheit beim Shoppen.

  • Für Sie angefertigt

    Ein Großteil unserer Produkte wird erst nach Eingang Ihrer Bestellung speziell für Sie angefertigt.

  • Umweltbewusst

    Wir setzen uns aktiv für den Schutz der Umwelt ein und entwickeln nachhaltige Produkte.

  • Zahlung auf Rechnung

    Bei uns haben Sie eine große Auswahl an Zahlungsmodalitäten. Auch die Zahlung auf Rechnung bieten wir Ihnen an.

Erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt!

- Bisher sind keine Artikel im Warenkorb -

Weiter shoppen
PerfektAchtungFehler
Filtern