15% auf alle Tapeten*
20.02.24 - 26.02.24
ab 39 €
Code: Tapete15

*Ausgenommen Maler- und Tapezierzubehör | Nicht kombinierbar mit anderen Rabattaktionen | Keine rückwirkende Anrechnung auf bereits getätigte Bestellungen.

Du möchtest deinen eigenen vier Wänden ein besonders Finish verpassen? Dabei willst du weder nach bestimmten Mustern vorgehen, noch dich am Mainstream orientieren? Musst du auch nicht! Außergewöhnliche Wohnstile sind keine Frage des Raumes, sondern des persönlichen Geschmacks. Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Loft-Wohnstil, weil er sich fernab von gewohnten und klassischen Einrichtungselementen präsentiert. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du das Loft-Feeling zu dir nach Hause holen kannst.

Was muss man sich unter einer Loft-Wohnung vorstellen?

Der Einrichtungsstil Loft sticht durch seine einzigartige Gestaltungsweise aus der Masse heraus. Individualisten werden von diesem Lebensstil sicherlich begeistert sein. Die Einrichtungswelt ist anders und kann den Anstoß zu etwas Neuem geben. Anspruchsvolle Charaktere bekommen die Möglichkeit, sich völlig unbeschwert zu entfalten. Für diejenigen, die sich nicht mit dem Alltäglichen, Konventionellen begnügen wollen, ist dieser Wohnstil eine wahre Bereicherung. Mit der anderen Art von Wohnkultur werden nicht nur frische Impulse freigesetzt, sondern auch die Kreativität angeregt.

Wer in einer Loft-Wohnung leben möchte, sollte in anderen Dimensionen denken. Ist dies zu weit hergeholt? Keineswegs, meterhohe Decken, weitläufige Fensterfronten, die Licht und Luft hineinlassen, sind ein wichtiger Bestandteil in diesem Wohn-Ambiente. Die meisten Loft-Wohnungen bieten spektakuläre Raumhöhen, die heute gängige Standards um Längen übertreffen.

Diese großzügige Raumgestaltung lässt sich auf die 1940er-Jahre zurückführen. In Großstädten wie New York oder London wurden leer stehende Fabrik- und Industriegebäude zu Wohnungen umfunktioniert. Auf umfangreiche Baumaßnahmen wurde dabei verzichtet. Die Räumlichkeiten hatten ihren ursprünglichen Grundriss beibehalten und waren primär darauf ausgerichtet, viel Platz zu bieten und günstig zu sein. Im Resultat erstreckte sich der offene Grundriss über eine ganze Etage. Kochen, Wohnen, Schlafen und Arbeiten spielte sich alles in einem großen Raum ab. Die Besucher wie auch die Bewohner konnten die gesamte Wohnung einsehen. An diesem Konzept hat sich bis heute nicht viel geändert.

Welche Faszination steckt in dem Wohnstil Loft?

Die Loft-Atmosphäre vereint modernes Design mit nostalgischen Elementen. Wer sich für diesen Lifestyle entscheidet, muss sich nicht stundenlang mit Einrichtungsberatern auseinandersetzen, sondern kann völlig unbeschwert mit der Gestaltung beginnen.

Der Ausdruck Loft stammt aus dem englischen Sprachraum und bedeutet Speicher oder Dachboden. Die Kunst der Loft-Einrichtung besteht darin, jedes Mobiliar und jedes Deko-Objekt so zu platzieren, dass es ansprechend zur Geltung kommt. Das Wohn-Ambiente sollte keinem Gefühl der Enge ausgesetzt sein. Es geht viel mehr darum, eine großzügige Raumgestaltung auf die Beine zu stellen, in der man frei aufatmen kann.

Wir verdanken diesen Wohnstil einer jungen Generation von Künstlerinnen und Künstlern, die stillgelegte Fabrik- und Werkstatträume zu Wohn- und Atelierräumen umgebaut haben. Das, was ursprünglich aus Wohnungsknappheit resultierte, ist heute ein Kult. In den 1980er- und 1990er-Jahren wurde dieser Einrichtungsstil auch in Deutschland zunehmend populär. Alte Fabriken verwandelten sich zu reizvollen Wohneinheiten, die das urbane Lebensgefühl auf eine besondere Art und Weise widerspiegelten.

Die Philosophie des Wohnstils ist es, sich von anderen Einrichtungstrends abzuheben, ohne dabei Wunder vollbringen zu müssen. Materialien wie Metall, Stahl, Beton, unbehandeltes Holz und Leder dürfen in einer Loft-Wohnung nicht fehlen. Der Loft-Style ist ein Stil, der sich durch Unvollkommenheit auszeichnet. Dieser Trend wird unter anderem durch unbehandelte Wände, die das Mauerwerk betonen, hervorgehoben. Interior-Junkies können sich dank der großzügigen Raumgestaltung so richtig ausleben.

Zugegeben, ein leeres Loft wirkt durch kahle Steinwände, Betonböden und große Fensterflächen auf den ersten Blick etwas kühl. Doch bereits mit klug platzierten Dekoelementen und flauschigen Wohnaccessoires entsteht eine tolle Atmosphäre und viel Gemütlichkeit.

Wirken offene Grundrisse ungemütlich?

Bei einem Loft-ähnlichen Wohnstil ist es nicht notwendig, auf Gemütlichkeit oder Privatsphäre zu verzichten. Es gibt Tools, die dazu beitragen, intime und behagliche Bereiche zu schaffen. Trennwände beispielsweise haben das Potenzial, den Schlafbereich optisch vom restlichen Raum abzuschirmen. Ist die Loft-Wohnung mit besonders hohen Decken ausgestattet, wäre es ratsam, den Innenbereich durch eine Zwischendecke zu trennen.

Das Herzstück einer Loft-Wohnung ist das offene Raumkonzept. Schlaf-, Wohn- und Essbereich lassen sich durch Regale, Pflanzen, Glasbausteine oder größere Möbel voneinander trennen. Jedoch sollten die anvisierten Raumteiler niemals raumhoch sein, um den offenen Charakter der Wohnung nicht zu zerstören oder gar Barrieren zu bilden.

Für zusätzliche Wärme sorgen große Fensterfronten, die den Räumlichkeiten viel Helligkeit spenden. Bleibt das Tageslicht aus, muss entsprechend nachgeholfen werden. Mit einem gut durchdachten Lichtkonzept lässt sich dieser Mangel hervorragend beheben. Den Wohn- und Schlafbereich sollte man mit mehreren kleinen und warmen Lampen ausstatten. Egal, ob hängend oder stehend, diese Formen der Beleuchtung fördern die Entspannung und den Schlaf. Kühles Licht im Arbeitsbereich hilft, konzentrierter zu sein. Wer sich auf diesem Gebiet etwas unsicher fühlt, sollte sich am besten eine Expertenmeinung einholen.

Um dich vom Halleffekt zu befreien, arbeite mit Dekorationen und Textilien. Teppiche, Deko-Kissen, Vorhänge, aber auch Bilder tragen maßgeblich zur besseren Akustik bei. Schallabsorber, ob für Decke oder Wände, bieten ebenso wirkungsvolle Möglichkeiten zur Verbesserung der Akustik. Auch Dekoelemente machen eine Loft-Wohnung weniger hellhörig. Durch den Einsatz von Wohnaccessoires und -textilien kann die unterkühlte Bahnhofsatmosphäre gezielt vermieden werden.

Möbel im Industrial-Look machen das Loft-Feeling authentischer

Es ist ratsam, eine Loft-Wohnung auf der Grundlage seiner Vergangenheit einzurichten. Die meisten Wohneinheiten befinden sich erfahrungsgemäß in alten Fabrikgebäuden oder Häusern, die mit der Industrie in Verbindung standen. Wohnungen im Loftstyle verfügen wie bereits erwähnt über offene Grundrisse, große Fensterfronten und hohe Decken. Die weitläufigen Flächen mit Leben zu füllen, ist nicht immer einfach. Es gibt jedoch Mittel und Wege, um die großzügigen Räumlichkeiten wohnlicher zu gestalten. Mit den passenden Loft Möbeln kannst du den ersten Schritt in die richtige Richtung machen.

Bevor du dich für Möbel entscheidest, denk daran, dass sich Gegensätze anziehen. Möbelstücke aus Metall, kombiniert mit Holz oder Glas, lassen den typischen Industriehallen-Charme eindrucksvoll aufleben. Essenziell für das Loft Design sind offene Regale aus Metall, Stühle mit Eisengestell, Esstische mit Vollholzplatten und Stahlfüßen, Couchtische, die auf zierlichen Stahlgestellen stehen und Chesterfield-Sofas und Sessel, die massig und ausladend wirken.

Aber auch Beiwerk wie Hocker und Beistelltische aus Metall und Holz haben ihre Daseinsberechtigung. Spinde aus Metall und Werkbänke, deren Lack stellenweise abgebröckelt aussieht, runden das industrielle Wohn-Ambiente gelungen ab. Selbst ausladende Ledersofas mit sichtbaren Gebrauchsspuren spiegeln den groben Charme des Loft-Stils wider. Sogar Palettenholz spielt in dieser Wohnlandschaft eine Rolle. Ob als Regal oder Tisch, dieses Material sorgt für eine gewisse Ausstrahlung.

Es lohnt sich beim Gestalten des offenen Grundrisses auf gewisse Faktoren zu achten

Der industrielle Wohnstil im Loft lässt sich unter sieben Gesichtspunkten noch besser umsetzen.

1. Über allem steht die Funktionalität. Möbel wie Deko-Gegenstände sollten immer funktional und zweckmäßig sein. Mit Spielereien und verschnörkelten Extras hat der Loft-Style nichts am Hut.

2. Ohne Authentizität kommt man in dieser Einrichtungswelt nicht weiter. Nur authentische Gebrauchsgegenstände und Dekoelemente mit hohem Gebrauchswert und einfachen Formen sind in der Loft-Wohnkulisse willkommen.

3. Markant, robust und gebraucht, auf diese Prinzipien setzt der Loft-Wohnstil. Es müssen keinen nagelneuen Sitzmöbel und Wohnaccessoires angeschafft werden. Metallregale vom Flohmarkt oder ein gut erhaltenes Chesterfield-Sofa vom An- und Verkauf hinterlassen einen genauso bleibenden Eindruck.

4. Der raue Charme macht den Unterschied. Frei gelegte Rohre, Stahlträger und unverputzte Wände sind ein absolutes Must-have beim Loft-Style. Dieser Wohnstil mag es gar nicht, wenn die Bauherrin oder der Bauherr diese architektonischen Elemente absichtlich verbergen würde.

5. Die industrielle Wohnumgebung liebt es, in der Vergangenheit zu schwelgen. Jedes Loft erzählt eine gelebte Geschichte, daher sollte keinesfalls auf eine Brise Nostalgie verzichtet werden. Rostige Stellen, Gebrauchsspuren an Möbelstücken oder abblätternde Farbe erinnern Bewohner wie Besucher an längst vergessene Zeiten.

6. Alte Gebrauchsgegenstände nicht achtlos wegwerfen. Upcycling und Recycling wird beim Loft-Style ganz großgeschrieben. Auch, wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht, Gebrauchtes muss nicht gleich entsorgt werden. Paletten lassen sich beispielsweise zu einem Couchtisch oder Regal umfunktionieren. Bei diesem Wohntrend ist Kreativität gefragt.

7. Keine zu großen Ansprüche stellen. In einem Loft dreht sich alles um Leichtigkeit. Das Streben nach Perfektion ist in dieser Wohnkulisse fehl am Platz. Das Inventar und die Raumkulisse muss nicht perfekt sein. Die Räumlichkeit darf ruhig unfertig aussehen.

Nicht im Dunkeln tappen

Zwar lebt das Loft von einem weitläufigen Grundriss und großen Fensterfronten, doch ohne Beleuchtung geht es nicht. Spätestens beim Eintritt der Dämmerung ist man auf Licht angewiesen. Das industriell inspirierte Ambiente lässt sich mit unterschiedlichen Beleuchtungsarten ausstatten.

Da das Loft über hohe Decken verfügt, sind Pendelleuchten eine gute Wahl. Von der Decke hängende Pendelleuchten, die Fabriklampen täuschend echt nachempfunden sind, lassen das Ensemble in schönem Glanz erstrahlen. Auch moderne Hängelampen in geometrischen Formen haben große Ähnlichkeit mit den Lampen aus Lagerhallen.

Stehlampen aus Metall und am besten auf drei Beinen geben nicht nur ein ansprechendes Erscheinungsbild ab, sondern besitzen diesen Funken an Genialität, der ins Langzeitgedächtnis vorzudringen vermag. Aber auch ausziehbare Wandlampen wirken vom ersten Augenblick an ungewöhnlich und dennoch sehr sympathisch.

Eine echte Bereicherung sind Theaterscheinwerfer. Diese Beleuchtung harmoniert durchaus mit dem Industrie-affinen Stil. Dicke Stumpenkerzen, die in einer metallenen Windlichtsäule mit Tragehenkel stehen oder Öllampen, erinnern an jene Lichtspender, die schon vor einigen Jahrzehnten treue Dienste leisteten.

Ein Hit wären auch selbst gebastelte Lampen. Gebrauchsgegenstände wie Eimer, Backformen oder Konservengläser bieten sich dafür hervorragend an. Wichtig ist nur, dass die Beleuchtung nicht zu kitschig wirkt und sich mit einer zurückhaltenden Optik präsentiert.

Wie darf das Wand-Styling ausfallen?

In puncto Wandgestaltung stehen dir viele Optionen offen. Bevor wir ins Detail gehen, wollen wir noch ein Wort zur Wanddekoration verlieren. Falls du die Wände mit Dekoelementen verzieren möchtest, denk daran, diese eher spärlich einzusetzen. Ansonsten nimmst du der industriell inspirierten Raumgestaltung die Wirkung. Behalte außerdem immer die Maxime im Hinterkopf, dass jeder Wandschmuck eine Funktion erfüllen und niemals allein der Dekoration dienen sollte.

Vielleicht hast du das Glück und ergatterst eine ausrangierte Leuchtreklame, die voll funktionsfähig ist. Dieser prominente Eyecatcher entpuppt sich nicht nur als reine Deko, sondern versorgt die Räumlichkeit bei Bedarf auch mit Licht. Eine Wanduhr aus Holz oder Metall mit Zahnrädern und Rosteffekt sieht schick aus und zeigt dir an, was die Stunde geschlagen hat.

Ein Blickfang sind ebenso Weltkarten aus der Gründerzeit und Wandbilder mit Szenen aus dem Industriezeitalter. Diese Kreationen unterstützen den Stil und setzen im gleichen Atemzug geschmackvolle Akzente. Auf die Rubrik Wandbilder gehen wir etwas später in diesem Beitrag noch spezifischer ein. Keineswegs muss deine persönliche Loft-Wohlfühloase wie aus dem Katalog aussehen. Wenn du das Gefühl hast, ein wenig den Stil brechen zu müssen, tue es einfach!

Nackte Wände oder lieber Farbe?

In der Rubrik Wandverkleidung kannst du sprichwörtlich aus dem Vollen schöpfen. Der Loft-Style bietet eine Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten. Es steht dir frei, ob du die Wände vom Putz befreist und das bloße Mauerwerk zur Schau stellst. Dadurch erhält die Raumkulisse einen besonders rohen Industriecharakter. Wenn dir diese Variante nicht zusagt, verputzt du am besten die Wände und veredelst sie im Nachgang mit Farbe. Lass uns einmal gemeinsam schauen, welche Möglichkeiten es gibt, um dem unverfälschten Loft-Charakter auf die Schliche zu kommen.


Zur Standard-Palette des Loft-Styles gehören Farben wie Grau, Weiß, Schwarz und Metall-Töne. Um diese farbliche Struktur zu durchbrechen, darf auch eine größere Fläche in Ziegelrotbraun verkleidet sein. Farbliche Akzente in Ockergelb, Türkis, Dunkelblau oder Grün sind ebenfalls erlaubt, wenn sie in abgeschwächter Form eingesetzt werden. Grundsätzlich geben Weiß und Grau den Ton an.


Wandfarbe ist nicht das Richtige für dich? Kein Problem, Tapeten sind ebenso in der Lage, die Schlüsselposition zu besetzen. Tapeten mit authentischen Holz- und Stein-Optiken schaffen im Handumdrehen einen unverwechselbaren Charakter in den Wohnräumen.

Vliestapeten, die eine Steinwand widerspiegeln, unterstreichen die wilde, unkonventionelle Komponente. Wer es auf mehr Unvollkommenheit an den Wänden abgesehen hat, der sollte mit Tapeten arbeiten, die den Effekt von marodem Putz authentisch interpretieren. Aber auch Wandverkleidungen mit Abbildungen von Klinker-Verbundmauerwerk oder grob strukturierte Betonwände mit plakativen Graffitis bekräftigen das urbane Flair.

Tapeten, die sich von ihrer abgenutzten Seite zeigen, egal ob in Kupfer, Messing, Bronze oder Silber sind äußerst populär. Ob abblätternde Putzstrukturen, pures Mauerwerk, markanter Zement oder rauer Beton, dieser Wandschmuck gehört zum Trend der Stunde. Der Loft-Style lebt von Tapeten, die ohne Pomp und Schnörkel auskommen. Wandverkleidungen, die aufregend, anders und unangepasst sind. Die trotz ihrer kühlen Art wohnlich wirken. Einen Volltreffer landest du mit Tapeten, die mit kantiger Geradlinigkeit und mit Zeitspuren glänzen.

Wandbilder verleihen dem Loft-Wohnumfeld ein ansprechendes Finish

Du bist mit der Wohnarchitektur im Einklang und suchst nur nach dem berühmt-berüchtigten i-Tüpfelchen für deine Wände? Wandbilder, die mit Minimalismus, Strenge und Schlichtheit in Verbindung stehen, betonen die spezifische Atmosphäre eines Loft-Wohnumfeldes. Aus der Vogelperspektive aufgenommene Metropolen, emporragende Wolkenkratzer oder Industriegebiete in schwarz-weiß assoziieren den Loft-Stil am besten.

Für Verzückung sorgen unter anderem Reproduktionen der berühmten Banksy-Werke. Die gesellschaftskritischen Street-Art Graffitis verpassen dem Loft-Flair das gewisse Etwas. Dass du ein Freigeist bist, beweist du auch mit abstrakten Wandbildern. Wild und zügellos fliegende Farbe auf abstrakten Gemälden, erwecken den Eindruck, Grenzen durchbrechen zu können. Sie animieren Betrachter*innen, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Gerade in großen Loft-Räumlichkeiten kommt ein XXL-Wandbild mit abstrakter Kunst eindrucksvoll zur Geltung.

Reizvolle Akzente an deinen Wänden bilden ebenso Kunstdrucke, die Ausschnitte von alten Maschinen oder Rädern zeigen. Auch bei dieser Formation darf es gern eine Nummer größer sein, damit die Bildkunst nicht übersehen wird. Industriebilder, die an das Ambiente einer Werkhalle oder Fabrikanlage erinnern, können genauso konsequent den Loft-Charme umsetzen. Wandbilder, in denen ein Stück Rauheit und Minimalismus innewohnt, schaffen eine einmalige Atmosphäre.

Wandtattoos mit 3D-Effekt verändern den Blickwinkel

Ein geschmackvolles Kunststatement, das alle Blicke auf sich zieht, sind Wandtattoos mit 3D-Effekt. Diese Wanddeko verleiht den Wänden eine eigene Dynamik. Der außergewöhnliche Wandschmuck versetzt Betrachter*innen unmittelbar an einen anderen Ort. Auf dich wartet eine berauschende Auswahl. Die professionell herausgearbeiteten Wandtattoos erzeugen eine besondere Stimmung. Dank der Schaubilder wird es dir viel leichter fallen, vom Alltagsstress abzuschalten und deine Energiereserven wieder aufzufüllen.

Mit Wandtattoos bist du unglaublich flexibel. Die selbstklebende Qualitätsfolie lässt sich leicht anbringen. Hast du auf das Motiv keine Lust mehr, dann geht die Entfernung genauso schnell von der Hand. Wandtattoos, die einen Wanddurchbruch in 3D-Optik darstellen, sind eine besonders gute Wahl. Sie fügen sich im Handumdrehen in eine Loft-Kulisse ein. Als aufregenden Blickfang empfehlen sich Wandtattoos, die Graffitis, Großstädte oder Oldtimer als Motiv preisgeben.

In Maßen zu Werke gehen

Der Loft-Style kann sich mit Dekoration arrangieren. Jedoch solltest du beim Dekorieren deiner eigenen vier Wände darauf achten, die Raumkulisse nicht zu überladen. Berücksichtige bei deinem Tatendrang die Maxime, Unvollkommenheit. Die Wohneinheit muss nicht wie aus dem Ei gepellt aussehen. Ein paar Ecken und Kanten sind immer willkommen. Wichtig ist auch, dem Loft-Ambiente nicht die Leichtigkeit zu nehmen. Der Einrichtungsstil lebt vom herben und ursprünglichen Charme.

Das Tolle am Loft-Design ist, dass du diese Stilrichtung mit anderen Wohntrends vermischen kannst. Dadurch erhält die Wohnwelt einen ganz individuellen Touch. Authentische, abgenutzte Wohngegenstände und Dekoelemente decken die Gestaltungsansprüche des Loft Stils hervorragend ab.

Fassen wir den Einrichtungstrend kurz zusammen.

Das echte Loft-Gefühl entsteht durch eine Räumlichkeit, die Weite und Offenheit suggeriert. Unfertiges, wie unverputzte Wände, sichtbare Rohre oder Kabel bringen dich dieser Wohnkultur ein gehöriges Stück näher.

Arbeite mit ausgefallenen Gebrauchsgegenständen. Holzpaletten, Metallhocker, Industrieleuchten, Regale aus Metall und Werkbänke sorgen für den perfekten Loft-Charme. Setze auf Materialien wie Leder, Beton, Glas, Metall, unbehandeltes Holz und Stahl.

Der Loft-Style mag am liebsten dunkle Farbtöne wie Schwarz, Braun oder Grau. Aber auch Farben wie Blau, Petrol, Rot oder Gelb haben ihre Daseinsberechtigung. Sie bringen den gewissen Farbtupfer in die Loft-Wohlfühloase.

Damit es eine Spur gemütlicher zugeht, füge Wohntextilien wie Vorhänge, Kissen und Kunstfelle ein. Selbst ein großer Teppich unter dem Esstisch strahlt Wärme aus. Von einer Extraportion Gemütlichkeit profitierst du bei weichen Polstermöbeln.

Wenn du den Loft-Style wählst, musst du nicht streng nach einem Muster folgen. Stilbrüche sind erlaubt und lassen die Räumlichkeiten noch interessanter wirken. Der Loft Stil ermöglicht es dir, Trendbewusstsein und Stilsicherheit unter Beweis zu stellen. Wir sind uns sicher, auch dir wird der Spagat zwischen Nostalgie und Moderne hervorragend gelingen.
  • Versandkosten

    Wir liefern unsere Produkte innerhalb Deutschlands ab 3,99€ und ab 65€ versandkostenfrei.

  • 100 Tage Rückgaberecht

    Sie können sich 100 Tage Zeit nehmen, die Ware ausgiebig zu begutachten.

  • Sicher Einkaufen

    Das Trusted Shops Gütesiegel und der Käuferschutz sorgen für 100%ige Sicherheit beim Shoppen.

  • Für Sie angefertigt

    Ein Großteil unserer Produkte wird erst nach Eingang Ihrer Bestellung speziell für Sie angefertigt.

  • Umweltbewusst

    Wir setzen uns aktiv für den Schutz der Umwelt ein und entwickeln nachhaltige Produkte.

  • Zahlung auf Rechnung

    Bei uns haben Sie eine große Auswahl an Zahlungsmodalitäten. Auch die Zahlung auf Rechnung bieten wir Ihnen an.

Erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt!

- Bisher sind keine Artikel im Warenkorb -

Weiter shoppen
PerfektAchtungFehler
Chat
Filtern